Publikandum Südlohn

Publikandum für Samstag/Sonntag, dem 07. u. 08. Mai 2016

  1. Sonntag der Osterzeit     – Muttertag

 

Nur 17.00 Uhr verlesen:

In dieser Hl. Messe halten wir das Sechswochengedächtnis für Großvater Heinrich Bennemann und das Sechswochengedächtnis für Großmutter Ingrid Föcking sowie das 1. Jahresgedächtnis für Urgroßmutter Agnes Wanning.

 

Die Kollekte ist heute für unsere eigene Kirche bestimmt.

Morgen/Heute um 18.00 Uhr laden wir zur Maiandacht hier in unsere Kirche ein.

Am Montagabend um 19.00 Uhr Kolpinggebetsruf in der Nikolauskapelle des Henricus-Stiftes. Herzliche Einladung an die Kolpingmitglieder.

Die Mitglieder der Kolpingfamilie sind am Dienstag zu einer gemeinsamen Radtour eingeladen. Abfahrt ist um 14.00 Uhr ab Vikar-Meyer-Platz.

Der Kolpingstrickkreis trifft sich am Dienstag um 19.30 Uhr und am Mittwoch um 14.30 Uhr im Begegnungsraum der Altenwohnungen.

Die Mitglieder der Liedgruppe „Altes Liedgut“ laden zum gemeinsamen Singen am Dienstag um 15.30 Uhr in der Cafeteria des Henricus-Stiftes ein. 

Am Mittwoch gestalten die Landfrauen Südlohn um 19.00 Uhr bei Wolfering, Horst 14, eine Maiandacht, zu der die Gemeinde herzlich eingeladen ist.

Die Mitglieder der KAB sind am Donnerstag zu einer Radtour eingeladen. Abfahrt ist um 14.00 Uhr ab Vikar-Meyer-Platz.

Der Projektchor unter der Leitung von Hildegard Beckmann gestaltet am kommenden Samstag die Vorabendmesse zu Pfingsten in der St. Vitus-Kirche.

Am Pfingstmontag laden die Franziskaner von Bardel (Bad Bentheim) wieder zum traditionellen Pfingsttreffen für Jung und Alt ein. Das Motto lautet: „Großes wagen!“

Beginn ist um 11.00 Uhr mit der Hl. Messe, anschl. bietet ein buntes Programm Jung und Alt eine Vielzahl von Aktionen, die zum Mitmachen einladen.

Näheres entnehmen Sie bitte den Flyern oder dem Plakat.

Aufruf der deutschen Bischöfe zur Pfingstaktion Renovabis 2016 

Liebe Schwestern und Brüder,

viele junge Menschen im Osten Europas blicken sorgenvoll in die Zukunft. Sie leben unter schwierigen Umständen und sehen oft keine Perspektiven. Armut, Arbeitslosigkeit und Korruption prägen das Umfeld. Die Bildungs- und Verdienstmöglichkeiten sind meistens sehr eingeschränkt. Deshalb verlassen viele junge Leute ihre Heimat in Mittel- und Osteuropa, um sich andernorts eine bessere Zukunft zu erarbeiten. Oft sind dies gerade die Begabten und Engagierten, deren Abwanderung einen herben Verlust für ihre Länder bedeutet.

„Jung – dynamisch – chancenlos? Jugendliche im Osten Europas brauchen Perspektiven!“ heißt daher das Leitwort der diesjährigen Renovabis-Pfingstaktion. Renovabis unterstützt die Kirchen in Osteuropa dabei, Lebens- und Berufschancen für die Jugendlichen zu schaffen.

Die Seelsorge stärkt junge Menschen und vermittelt ihnen Orientierung und Lebenssinn. Dazu kommen Projekte im Bildungsbereich, wie die Förderung und Weiterentwicklung des katholischen Schulwesens, berufsbildende Maßnahmen und die Unterstützung universitärer Ausbildung.

Liebe Brüder und Schwestern, unterstützen Sie Renovabis und seine Partner in diesem Bemühen. Setzen Sie durch eine großzügige Spende bei der Pfingstkollekte ein Zeichen der Solidarität mit den Jugendlichen im Osten Europas.

Dafür sagen wir Bischöfe Ihnen ein herzliches Vergelt’s Gott.

 

Kloster Schöntal, den 18.02.2016

Für das Bistum Münster

† Dr. Felix Genn

Bischof von Münster