Publikandum Südlohn

Publikandum für Samstag/Sonntag, 19. u. 20. Oktober 2019

  1. Sonntag im Jahreskreis

Die Kollekte ist an diesem Wochenende für die eigene Kirche bestimmt.

Am Sonntag ist um 18.00 Uhr Rosenkranzandacht. Wir laden herzlich dazu ein.

Die Mitglieder der Kolpingfamilie treffen sich zum Hörnchenbacken am Montag von 15.00 – 17.00 Uhr und von 18.30 – 20.30 Uhr in der Oase.

Am kommenden Samstag treffen sich die Mitglieder der Kolpingsfamilie um 10.00 Uhr zum Reinigen des Besinnungsweges.

Die Mitglieder der KAB sind am kommenden Sonntag um 10.00 Uhr im Haus Wilmers zu einem Zusammentreffen mit Bürgermeister Vedder eingeladen. Er wird neues aus der Gemeinde berichten.

Statt der Adventsmeditationen in der Kirche möchten wir in diesem Jahr 4 Fenster des Pfarrheimes adventlich gestalten.

Wer Interesse hat, ein Fenster zu gestalten mit Texten, Deko und anderen Formen, gleich, ob Vereine und Verbände, Nachbarschaften oder sonstige Gruppen, kann sich in der Liste hinten in der Kirche eintragen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an Frau Christine Hayk.

Nähere Angaben finden Sie auf dem Plakat hinten in der Kirche und im Schaukasten.

Der Pfarreirat freut sich über rege Beteiligung.

Beim Kirchenputzteam in Südlohn steigen einige Frauen und Männer aus Altersgründen aus. Darum suchen wir dringend Verstärkung.

Wer sich an den 2 jährlichen Kirchenputzterminen zu Ostern und Weihnachten beteiligen möchte, kann sich bei Frau Christine Hayk melden.

Aufruf der deutschen Bischöfe zum Weltmissionssonntag 2019

Liebe Schwestern und Brüder,

das Leitwort zum Monat der Weltmission 2019 lautet „Wir sind Gesandte an Christi statt“ (2 Kor 5,20). Es greift einen Impuls von Papst Franziskus auf, der den Oktober als außerordentlichen Monat der Weltmission unter das Thema „Getauft und gesandt „ gestellt hat.

Im Mittelpunkt der Aktion unserer Missio-Werke steht der Nordosten Indiens. Dort ist das Zusammenleben der Menschen von ethnischer und religiöser Vielfalt geprägt, aber auch von Ausgrenzung und Rechtlosigkeit, Armut und Unfrieden. Die christliche Minderheit engagiert sich in dieser Region vor allem in Schulen, Sozialstationen und Krankenhäusern. Ihre Werke der Nächstenliebe werden ganz im Sinne von Papst Franziskus von einer missionarischen Spiritualität getragen. Priester, Ordensleute und Laien begleiten die Menschen in der Überzeugung, dass die Werte des Evangeliums zu Frieden und zum Heil aller beitragen.

Liebe Schwestern und Brüder, bitte setzen Sie am Sonntag der Weltmission ein Zeichen der Verbundenheit und Solidarität mit unseren Schwestern und Brüdern im Nordosten Indiens und in anderen armen Ortskirchen weltweit. Wir bitten Sie um Ihr Gebet und bei der Kollekte am kommenden Sonntag um eine großzügige Spende.

Lingen, den 14.03.2019

 

Für das Bistum Münster

† Dr. Felix Genn

Bischof von Münster